X
numero verde
Möchten Sie mehr wissen vai al dettaglio

Einen Grund gibt es

Das Königsschloss in Racconigi, Sommerresidenz der italienischen Könige bis zum Ende der Monarchie und dem Beginn der Republik, mit seinem 180 ha großen Park, dem See, dem landwirtschaftlichen Musterbetrieb Margaria und den neogotischen Gewächshäusern ist eine der in der Bevölkerung beliebtesten Residenzen der Savoyer. Gleiches gilt auch für die Störche, die hier bei ihrer Wanderung in großer Zahl eine Pause einlegen. Pollenzo, ein Ort, der besonders Karl Albert am Herzen lag, ist die Wiege der modernen piemontesischen Landwirtschaft und der großen Weine, die in der Banca del Vino verköstigt werden. Umgeben von Wäldern, Wanderwegen mit herrlichen Panoramaausblicken ist die Kartause in Casotto. Bekannt ist sie wegen ihrer majestätischen Inneneinrichtung und einer Küche, in der man sich auch heute noch gut vorstellen kann, wie das Brot für seine Majestät aus dem Ofen gezogen wurde. Auf seinem Platz auf einem das weite Tal des Tanaro überblickenden Hügel kann man das Schloss von Govone schon von weitem erkennen. Auf dem gleichen Hügel sind die ausgedehnten Felder wilder Tulpen eine Augenweide und geben der Landschaft etwas fremdländisches. Und, und, und, aber kommen Sie und lassen sich überzeugen. Aus gutem Grund gehören die Residenzen der Savoyer zum Unesco Weltkulturerbe!

Königlicher Aufenthalt Land und Leute Königlich tafeln Meisterbetriebe und ihre Produkte
 
SchlösserSchlösser